Neues Google-Update zur Nutzerfreundlichkeit von Webseiten

Maxi

von Maxi

Online MarketingSEO NewsSuchmaschinenoptimierung (SEO)
Nutzerfreundlichkeit Update

Bereits im November 2020 kündigte Google ein Nutzerfreundlichkeit Update an, das seit Mitte Juni 2021 weltweit ausgerollt wird.

Die Einführung erfolgt schrittweise und soll bis Ende August abgeschlossen sein.

Google möchte die Inhaber von Webseiten mit diesem Update dazu animieren, die Nutzerfreundlichkeit ihrer Seiten zu verbessern.

Denn die Erfahrungen der Besucher (Nutzerfreundlichkeit) auf der Webseite werden zu einem Teil der Ranking-Faktoren.

Webseiten, die den Nutzern eine hervorragende Page Experience bieten, werden dann besser gerankt.

priorisierung nutzerfreundlichkeit von google

Quelle: Google

Allerdings ist die Nutzerfreundlichkeit lediglich eine von vielen verschiedenen Kennzahlen, die die Google-Systeme prüfen.

Die Betreiber von Webseiten werden voraussichtlich zunächst keine dramatischen Änderungen erfahren.

Durch die schrittweise Einführung will Google ihnen ausserdem genügend Gelegenheit geben, ihre Seiten bis Ende August nutzerfreundlicher zu machen.

Core Web Vitals messen die Seitenerfahrung

Google hebt mit diesem Update für eine bessere Seitenerfahrung das Thema Nutzererlebnis hervor.

Mit den „Core Web Vitals“ führt Google neue Kennzahlen ein, mit denen die Nutzererfahrung auf den Seiten gemessen werden kann.

core web vitals

Parallel dazu werden die vielen Metriken auch einheitlicher und im selben Masse verständlicher.

Mit den neuen Signalen werden die vorhandenen Funktionen der Google-Suche mit denen der Core Web Vitals kombiniert.

Die neu hinzugefügten Kennzahlen sind die Basis für den entsprechenden Report in der Search Console von Google.

Mit der Einführung des Updates werden sie gleichzeitig zum wichtigen Ranking-Faktor für die mobile Suche.

Sie sollten diese Werte also am besten im Auge behalten und sie – wenn erforderlich – optimieren.

Welche Kennzahlen verbergen sich hinter den Core Web Vitals? Das sind:

  • Ladegeschwindigkeit – Largest Contentful Paint (LCP)
  • Interaktivität – First Input Delay (FID)
  • Visuelle Stabilität – Cumulative Layout Shift (CLS)

Ladegeschwindigkeit (LCP)

Die Ladegeschwindigkeit einer Domain wird mit der Kennzahl „Largest Contentful Paint“ oder LCP gemessen.

What is LCP

Quelle: web.dev

Dabei geht es um die Zeit, bis das grösste Element im sichtbaren Bereich der Webseite – ohne zu scrollen – geladen ist.

Das könnte zum Beispiel ein Textblock oder ein Bild sein.

LCP misst die Dauer bis zu dem Moment, in dem der Webseitenbesucher den Content interaktiv nutzen kann.

Google nennt als Richtwert für den LCP weniger als 2,5 Sekunden.

Der Largest Contentful Paint sollte innerhalb dieser Zeit stattfinden, um als gut bewertet zu werden.

Liegt er über vier Sekunden, gilt er als langsam.

Interaktivität (FID)

Die Reaktionszeit einer Webseite wird mit der Kennzahl „First Input Delay“ oder FID gemessen.

What is FID

Quelle: web.dev

Hier wird die Zeit von der ersten Interaktivität des Nutzers bis zur Reaktion des Browsers berechnet.

Die Interaktion könnte beispielsweise ein Klick oder eine Eingabe sein.

Laut Google zählt dazu nicht das Scrollen oder Zoomen.

Manchmal sind Webseiteninhalte zwar schon zu sehen, aber der Klick auf einen Button löst noch keine Reaktion aus.

Deshalb legt Google auf diese Kennzahl unter den Core Web Vitals auch grossen Wert.

Liegt der First Input Delay bei weniger als 100 Millisekunden, gilt er als gut.

Mehr als 300 Millisekunden werden hingegen als langsam eingestuft.

Visuelle Stabilität (CLS)

Die visuelle Stabilität einer Webseite wird mit der Kennzahl „Cumulative Layout Shift“ oder CLS gemessen.

What is CLS

Quelle: web.dev

Dieser Wert betrachtet plötzliche Verschiebungen im Layout der Webseite, die zu einer negativen Page Experience führen.

Dabei ändert ein Element – beispielsweise ein Button – nach dem Laden unerwartet noch einmal seine Position.

Google misst dies anhand des Abstands zwischen erster und zweiter Position multipliziert mit dem Anteil des betroffenen Viewports.

Um als gut bewertet zu werden, sollte der CLS-Wert kleiner als 0,1 sein.

Der Wert gilt als langsam, wenn er grösser als 0,25 ist.

Prüfen Sie die Leistungsfähigkeit Ihrer URL oder Domain

Die Core Web Vitals sind massgeblich, wenn es um die Verbesserung der Nutzererfahrung geht.

Daher sollten Sie als Webseitenbetreiber diese drei Kennzahlen auch immer im Blick behalten.

Entsprechen die Messwerte Ihrer URL oder Domain in Bezug auf die Ladegeschwindigkeit, Interaktivität und visuelle Stabilität nicht den Richtwerten?

Dann riskieren Sie, dass Ihre Webseite schlechter gerankt wird.

Im Mai des letzten Jahres hat Google eine grosse „Web Vitals“-Initiative begonnen.

Und die Core Web Vitals LCP, FID und CLS sind nun Teil davon.

Die Betreiber von Webseiten erhalten damit eine Anleitung und Hilfestellung zur Optimierung der User Experience.

In der Google Search Console können Sie die Leistungsfähigkeit Ihrer URL oder Domain im Core-Web-Vitals-Bericht prüfen und überwachen.

Nutzerfreundlichkeit: core web vitals bericht google

Der Bericht zur Nutzerfreundlichkeit von Webseiten in der Search Console beinhaltet den Bericht für die Core Web Vitals.

Dieser wird mit weiteren Elementen der Signale für die User Experience kombiniert.

Dazu gehören zum Beispiel:

  • die HTTPS-Sicherheit
  • der Safe-Browsing-Status
  • das Nichtvorhandensein unerwünschter Unterbrecherwerbung
  • die Optimierung für mobile Geräte

Der Core-Web-Vitals-Bericht ist bereits seit Ende 2019 verfügbar.

Google plant, die Messwerte für die Leistungsfähigkeit von Webseiten zu vereinheitlichen und die gewonnenen Daten in allen Tools abzubilden.

Die Richtwerte und Empfehlungen sollen jährlich aktualisiert werden, um so die Erfahrungen und Erwartungen der Webseitenbesucher optimal darzustellen.

Updates werden dann voraussichtlich jeweils im Mai oder Juni eines Jahres eingeführt.

Auf welche Daten stützen sich die Core Web Vitals?

Die drei Werte beruhen auf Labordaten und Felddaten.

Das hängt jeweils von der geprüften Kennzahl und dem Tool ab, das zur Messung herangezogen wird.

Bei den Labordaten handelt es sich um künstliche Informationen, die die Erfahrungen der Nutzer simulieren.

Hierzu greift eine Browser-API während eines Ladevorgangs auf bestimmte Event-Timer zu.

Felddaten hingegen sind reelle Informationen und werden aus der gesammelten User Experience von Webseitenbesuchern generiert.

Die Labordaten lassen sich jederzeit nachbilden.

Mithilfe dieser Daten können Webmaster zum Beispiel den Effekt von Veränderungen oder neuen Features auf einer Seite messen.

Felddaten wiederum geben Auskunft über die Leistungsfähigkeit einer URL oder Domain unter realistischen Voraussetzungen.

Dabei können sich die Schnelligkeit der Internetverbindung und die Wahl des Geräts durchaus erheblich auf die Nutzererfahrung auswirken.

Durch die Kombination beider Datenquellen kann sich der Webmaster eine umfangreiche Übersicht verschaffen.

Wie optimieren Sie Ihre Webseite auf Core Web Vitals?

Der Bericht zu den Core Web Vitals erlaubt Ihnen, diese Kennzahlen auf URL-Ebene zu analysieren.

Nutzerfreundlichkeit: pagespeed field data

Die Markierungen in Rot, Gelb und Grün zeigen Ihnen, ob die Nutzerfreundlichkeit schlecht, verbesserungsbedürftig oder gut ist.

Die gesamte Bewertung basiert dabei immer auf dem niedrigsten Wert: Sind beispielsweise LCP und FID gut, CLS aber mittelmässig, attestiert der Bericht „Optimierung erforderlich“.

Beginnen Sie beispielsweise mit einer Verringerung der Seitengrösse, idealerweise auf unter 500 kB.

Um den LCP-Wert zu verbessern, können Sie zum Beispiel Dateigrössen durch Bildformate mit optimalen Kompressionsraten verkleinern.

Ein ungünstiger FID-Wert liegt oft an einer starken Nutzung von JavaScript, aber auch an Drittpartei-Content oder Plug-ins.

Einen besseren CLS-Wert können Sie unter anderem dadurch erzielen, dass Sie dynamische Inhalte unterhalb Ihres Contents einbauen.

Vergessen Sie jedoch bei aller Verbesserung Ihrer Webseite nicht den eigentlichen Content.

Erfolgreiche Massnahmen zur Optimierung und gute Werte bei den Core Web Vitals sind nur die eine Seite der Medaille.

Ihre Webseite muss auch die Erwartungen der Webseitenbesucher an Ihren Content erfüllen.

Lassen Sie uns das gerne gemeinsam angehen und starten Sie mit unserer effizienten SEO-Beratung.

Geschrieben von:

Maxi

Maxi Maxhuni

Maxi Maxhuni ist leidenschaftlicher SEO Blogger, Content Marketing- und SEO Spezialist. Er ist zertifizierter Google und Content Marketing Experte. Bevor er...

Hinterlasse einen Kommentar:

Ähnliche Artikel:

Newsletter Abonnieren

Abonnieren Sie noch heute, damit Sie keine der neuesten Beiträge verpassen!

    Diese unternehmen vertrauen uns
    Nau Media Logo
    Novartis Logo
    Hansaplast Logo
    Philips Logo

    Kundenmeinungen

    Google Review
    5 / 5

    Steigere Deinen Traffic!

    Jetzt Webseite analysieren ➜

    Switzerland Flag