Brand Identity

16 Mai, 2022

Online Marketing

Brand Identity

Was ist Brand Identity?

Die Brand Identity, bzw. Markenidentität bezeichnet die Merkmale einer Marke, die ihren Charakter prägen. In besonderer Weise gilt dies für die Wahrnehmung der internen Zielgruppe, welche aus den unternehmensinternen Mitarbeitern, Führungskräften und Inhabern besteht.

Sind diese Charakteristika konstituiert, wird die Marke als solche geschaffen und auch für die externe Zielgruppe, das heisst für potenzielle Kunden, Lieferanten und die Öffentlichkeit als charakteristische Einheit identifizierbar.

Konstruktion einer Brand Identity

Bei der Konstruktion einer Brand Identity geht es massgeblich darum, wie man als Unternehmen von der externen Zielgruppe wahrgenommen werden möchte. Dies ist das A und O von Marketing. Die einzelnen Bestandteile der Marke, wie der Brand Name, das Brand Design (Logo), der Umgangston und der Slogan, werden vom Unternehmen kreiert, um die eigenen Werte an die Zielgruppe zu vermitteln.

Dies ist nicht immer einfach. Jeder kennt Missverständnisse, bei welchen das eine gemeint, aber das andere verstanden wurde. Genau diese Form der Fehl-Kommunikation darf bei der Brand Identity nicht vorkommen. Stattdessen muss genau das verstanden werden, was intendiert war.

Insofern gilt für die Brand Identity: Sie ist das, was sie über sich selbst verbal und visuell kommuniziert. Darunter fallen nicht nur öffentliche Kommunikationswege im Marketing und der PR, sondern auch die Vermarktungsweise der angebotenen Produkte und Dienstleistungen.

Zudem muss klar herausgestellt werden, welche Vorteile das Portfolio im Vergleich zu den Produkten der Marktmitbewerber für die Kunden hat. Wichtig dabei ist, dass keine Diskrepanz zwischen der Corporate Identity und der Brand Identity entsteht.

Um Brand Identity richtig zu verstehen, muss man folgende 3 Fragen beantworten:

Warum ist Brand Identity wichtig?

Brand Identity ist wichtig, denn ohne sie können Kunden eine Marke nicht leicht erkennen. Ein starkes Brand kann helfen, eine Firma an Verbraucher zu verkaufen.

Was macht einen guten Brand aus?

Ein guter Brand hat einen klaren Fokus, eine starke Optik, ist mit ihrer Zielgruppe vertraut (z. B. Familie versus erwachsenes Publikum) und ist in einem Meer ähnlicher Marken leicht wiederzuerkennen.

Was sind berühmte Schweizer Marken?

Rolex, Nestlé, UBS, Credit Suisse, Caran d’Ache, Emmentaler, Greyerzer, Lindt, Migros, Ovomaltine, Rivella, Swatch, Thomy, Tilsiter, Toblerone, Zweifel und viele mehr.

Wie man eine starke Brand Identity entwickelt

Bevor Sie wissen, aus welchen greifbaren Elementen Ihre Brand Identity bestehen soll, müssen Sie wissen, wer Sie als Brand sind.

Wer Sie als Brand sind, setzt sich aus einigen Schlüsselelementen zusammen:

  • Mission (was ist Ihr „Warum?“)
  • Werte (Welche Überzeugungen treiben Ihre Firma an?)
  • Markenpersönlichkeit (wenn Ihr Brand eine Person wäre, welche Art von Persönlichkeit hätte sie?)
  • einzigartige Positionierung (wie heben Sie sich vom Wettbewerb ab?)
  • Markenstimme (wenn Ihre Marke eine Person wäre, wie würde sie kommunizieren?)

Diese Elemente definieren Ihre Marke, und bevor Sie mit dem Aufbau Ihrer Brand Identity beginnen, ist es wichtig, dass Sie ein klares Verständnis von jedem haben.

Beispiel Brand IdentityBeispiel Brand Design

Wenn Sie Schwierigkeiten haben, herauszufinden, wer genau Sie sind, schwitzen Sie nicht. Manchmal reicht ein einfaches Brainstorming, um Klarheit darüber zu bekommen, wie der komplette Design Ihres Brands aussieht.

Fragen Sie sich selbst:

  • Warum haben wir dieses Geschäft gegründet?
  • Welche Überzeugungen und Werte sind uns als Unternehmen wichtig?
  • Was machen wir besser als alle anderen?
  • Was macht uns besonders?
  • Wenn wir unsere Marke in drei Worten beschreiben könnten, welche wären das?
  • Mit welchen drei Worten möchten wir, dass unsere Kunden uns beschreiben?

Sobald Sie festgelegt haben, wer Sie als Marke sind, ist es an der Zeit, die Identität aufzubauen, die Ihre Marke zum Leben erweckt und den Menschen zeigt, wer Sie am wichtigsten sind: Ihren Kunden.

Vorteile einer starken Brand Identity

Eine starke Brand Identity hilft dabei, die Persönlichkeit des Unternehmens und die Werte der Produkte effektiv zu kommunizieren (auf z.B. Social Media) und dadurch Kunden zu gewinnen sowie um die Markenwiedererkennung zu steigern, positive Assoziationen hervorzurufen und die Kundenbindung zu stärken.

Dies ist nicht so einfach, wie es klingt. Die Aufmerksamkeit, die Ihrem Unternehmen geschenkt wird, ist ein entscheidender Faktor für den zukünftigen Erfolg. Doch Aufmerksamkeit alleine reicht nicht. Durch die heutigen Medien ist es möglich, dass der Identität des Brands oder des Brands binnen kurzer Zeit ihre eigentliche Persönlichkeit abgesprochen wird.

Um solch starke Änderungen der öffentlichen Wahrnehmung des Unternehmens zu vermeiden, ist es wichtig, die positive Seite der Produkte und des Unternehmens kontinuierlich zu vermitteln.

Die Botschaften, die Unternehmen vermitteln möchten, sind sehr komplex. Um diese effektiv umzusetzen, müssen alle angebotenen Produkte und Dienstleistungen zusammenhängend vermarktet werden.

10 Schritte zur Konstruktion der Brand Identity

Der Aufbau zu einer starken, authentischen und beständigen Brand Identity variiert in seinen Komponenten je nach Branche und Unternehmen. Dennoch gibt es Aspekte, die für alle gleichermassen gelten:

  1. Definition der Marke

Ziehen Sie Ihre Produkte einer genauen Analyse unter und ordnen Sie diese in die Branche ein. Zudem sollten Sie sich überlegen, wie diese sowohl den emotionalen als auch den rationalen Bedürfnissen und Wünschen der Zielgruppe entsprechen. Ihre Brand Identity sollte Ihr Unternehmen bewerben, die Zielgruppe ansprechen und Sie innerhalb der Branche von den Mitbewerbern absetzen.

  1. Personalisierung der Marke

Jeder von uns ist individuell. Unser Glaube, die Werte und unsere gesetzten Ziele definieren, wer wir sind und mit wem wir in Kontakt treten. Unsere Persönlichkeit definiert zudem, wie wir in bestimmten Situationen agieren, wie wir uns geben und was wir kommunizieren. Dies ist für Menschen intuitiv und nur selten denken wir darüber nach. Doch um eine Brand Identity zu schaffen, ist dies essenziell, um ein umfassendes Verständnis für die Marke zu bilden.

  1. Was Ihr Unternehmen von anderen unterscheidet

Woran glaubt das Unternehmen? Was ist sein Zweck? Und wer sind seine Helden? Diese Aspekte können helfen, die emotionale und rationale Komponente der Brand Identity zu schaffen.

  1. Kundenbindung als Ziel

Verkaufen Sie genau das, was Sie haben. Denn wenn zu hohe Erwartungen geschürt werden, sind die Kunden nur enttäuscht und werden in Zukunft nicht mehr auf sie zukommen. Schaffen Sie durch ehrliches Branding Vertrauen. Kommunizieren Sie klar, wer das Unternehmen ist und auf welcher Wertebasis tagtäglich gearbeitet wird.

  1. Einheitliches Auftreten

Sprechen Sie mit Ihren Stakeholdern und hören Sie genau hin, wo Klärungsbedarf besteht. So weiss die Zielgruppe genau, mit welchen Vorteilen Sie bei Ihren Produkten zu rechnen hat.

  1. Massvolle Abwechslung

Jedes Produkt und jede Dienstleistung auf die gleiche Art und Weise anzuwerben langweilt. Wählen Sie stattdessen massvolle Abwechslungen, welche allerdings alle die Kernaussage und Identität Ihres Unternehmens widerspiegeln.

  1. Keine Kopien

Brand Identity ist vor allem dann stark, wenn Sie nicht Ihre Mitbewerber zu kopieren versuchen. Schaffen Sie sich stattdessen Ihre eigene aussagekräftige und unverwechselbare Brand Identity. Dies verhilft Ihnen zum Durchbruch.

  1. Die Stärke der Authentizität

Seien Sie innovativ, frech und mutig. Dazu gehört auch, die unternehmensinterne Bürokratie so gering wie möglich zu halten. Dadurch ist es möglich, schneller und flexibler auf die sich verändernden Wünsche und Bedürfnisse der Zielgruppe zu reagieren.

  1. Beachtung der Corporate Communication

Die Corporate Communication beinhaltet mehr als nur die Repräsentation der Brand Identity. Auch die einzelnen Angebote aus dem Portfolio sollten über Cross Media in der entsprechenden Unternehmenshaltung kommuniziert werden. Anstatt die Preise zu drücken, lohnt es sich, mehr anzubieten und dadurch der Brand Identity neuen Schwung zu verleihen.

  1. Nur das Logo reicht nicht

Das Design bzw. Logo erinnert alle Stakeholder an Sie. Insofern ist es kein Wunder, dass diese auf allen Produkten zu finden sind. Doch dies ist nicht alles. Gehen Sie mit der Zeit und analysieren Sie fortlaufend die Wünsche und Bedürfnisse der Zielgruppe. Zeigen Sie dabei mehr als nur das Logo.

Stellen Sie stattdessen die Corporate Identity in den Mittelpunkt und übermitteln Sie diese durch Ihre Brand Identity. Die Bildung einer Brand Identity ist multidisziplinär und alle Abteilungen des Unternehmens sind in den Prozess mit eingeschlossen.

FAZIT

Die Brand Identity, bzw. Markenidentität bestimmt und ist Ausdruck dessen, wie Sie von Ihrer Zielgruppe und der Öffentlichkeit wahrgenommen werden.

Ähnliche Artikel:

Newsletter Abonnieren

Abonnieren Sie noch heute, damit Sie keine der neuesten Beiträge verpassen!

    Steigere Deinen Traffic!

    Jetzt Webseite analysieren ➜

    Switzerland Flag