Wie Sie sich 2021 mit SEO auf das anstehende Weihnachtsgeschäft vorbereiten

Maxi

von Maxi

SEO News
SEO in 2021 Foto

In den vergangenen zwei Jahren haben Sie mit Ihrem ortsansässigen Unternehmen viel durchgestanden.

Jeden Tag haben Sie sich unzähligen Herausforderungen gestellt, um Ihre Kunden bestmöglich zu versorgen.

Für Ihre Arbeit im Dienste der Kunden verdienen Sie ein grosses Lob.

Doch ist jetzt auch höchste Zeit, sich darüber Gedanken machen, wie Sie Ihre Kunden in der bevorstehenden Weihnachtszeit optimal betreuen.

Denken Sie nun an die SEO nach COVID-19.

Denn Sie können jetzt Träume wahr werden lassen, wenn Ihre Kunden auf der Suche nach Weihnachtsgeschenken für ihre Liebsten sind.

Ihre Kunden haben spezifische Fragen, die Sie konkret beantworten müssen – an den Stellen, wo die Kunden nach Antworten suchen.

Bereiten Sie also Ihr Unternehmen mit der richtigen Strategie darauf vor, in der Weihnachtssaison 2021 gefragt und profitabel zu sein.

Lesen Sie in unseren Tipps, wie Sie sich auf die typischen Kundenfragen vorbereiten!

Haben Sie meinen Wunschartikel verfügbar?

Dies ist die grundlegendste und offensichtlichste Frage zu Beginn jeder Transaktion.

Durch die Pandemie und die damit verbundenen Lieferkettenprobleme ist die Antwort darauf in den letzten zwei Jahren jedoch schwieriger geworden.

Kundenzufriedenheit hängt heute mehr denn je davon ab, wie Sie die Verfügbarkeit Ihrer Produkte oder Dienstleistungen kommunizieren.

Haben Sie ein E-Commerce-Unternehmen, informieren Sie Ihre Kunden zeitnah über niedrige Lagerbestände und ausverkaufte Ware.

Fügen Sie Ihre Produkte als virtuellen Schaufensterbummel Ihrem Eintrag auf Google My Business hinzu.

Wenn Sie einen dieser Letzter-Schrei-Artikel anbieten, sollten Sie unbedingt in Verkäufe über Videos investieren.

Auch wenn Ihre Ware weniger trendy ist, lohnt es sich, mit dieser Verkaufsform zu experimentieren – beispielsweise auf Ihrer Webseite.

Sehen Sie sich doch nur einmal die fantastischen Verkaufserfolge von TV-Händlern wie Home Shopping Europe an.

Auch Social Commerce ist auf dem Vormarsch und wenn Ihre Kunden auf Instagram oder Facebook einkaufen, sollten Sie dort sein.

In der Zwischenzeit kann Ihnen rein informatives Social Posting helfen, die Verfügbarkeit der gewünschten Waren zu signalisieren.

Stellen Sie sicher, dass Ihre Mitarbeiter geschult sind und Zugriff auf eine gut gepflegte Bestandsdatenbank haben.

So können Anfragen vor Ort, am Telefon, per Chat und E-Mail schnell und korrekt beantwortet werden.

Wie komme ich an Ihr Produkt?

Ein potenzieller Kunde hat festgestellt, dass Sie einen Artikel verfügbar haben, den er kaufen möchte.

Jetzt will er natürlich wissen, wie er darauf zugreifen kann.

Ihr Erfolg hängt nun davon ab, ob Sie dafür sinnvolle Optionen anbieten.

Der Versand nach Hause und die Abholung in Ihrem oder einem Partnergeschäft oder von einer Poststation sind derzeit die Norm.

In bestimmten Branchen möchten Käufer auch wissen, ob der Artikel als Geschenk verpackt werden kann.

Genauigkeit und Transparenz sind von entscheidender Bedeutung, gerade auch in Bezug auf eventuell damit verbundene Gebühren.

Denken Sie auch an die Nennung des Mindesthaltbarkeitsdatums, wenn Sie verderbliche Ware anbieten.

Veröffentlichen Sie alle erforderlichen Antworten auf Ihren Produktseiten sowie auf den Versand- und Serviceseiten Ihrer Webseite.

Posten Sie einen Weihnachtseinkaufsführer auf Ihrer Webseite und weisen Sie darauf hin, wenn Sie beispielsweise schöne Geschenkverpackungen anbieten.

Auch der Abschnitt „Q&A“ Ihres Eintrags in Google My Business ist der perfekte Ort, um diese Kundenfragen zu beantworten.

Stellen Sie durch Schulungen sicher, dass Ihr Team alle Kundenanfragen professionell und freundlich beantworten kann.

Wo finde ich Sie und wie sind Ihre Öffnungszeiten?

Es war noch nie so wichtig, dass eine Firmenwebseite und die zugehörigen Brancheneinträge genaue Kontaktinformationen und aktuelle Öffnungszeiten enthalten.

Unter Ihren Kunden werden solche sein, die weiterhin persönlich in Ihrem Laden vor Ort einkaufen möchten.

Und es wird diejenigen geben, die fest entschlossen sind, öffentliche Einrichtungen zu meiden.

Doch gibt es einen Wunsch, der beide Gruppen vereint.

Die Menschen wollen auch in der Pandemie jede Art von Zeitverschwendung vermeiden.

Dazu gehören das Fahren zu einer ungültigen Adresse, der Anruf bei einer falschen Telefonnummer und der Kontaktversuch während unzutreffender Öffnungszeiten.

Vergewissern Sie sich also, dass Ihre Brancheneinträge im Internet korrekte Daten enthalten: Name, Adresse, Telefonnummer, E-Mail-Adresse und Öffnungszeiten.

Überprüfen Sie alle Unterseiten Ihrer Webseite, ob diese Informationen überall dort zu finden sind, wo Kunden sie erwarten.

Achten Sie auch darauf, dass Ihre Einträge in den sozialen Medien diese Informationen widerspiegeln.

Gibt es Verlinkungen von anderen Webseiten, von Blogs, Branchenpublikationen, Nachrichtenseiten oder anderen Quellen?

Prüfen Sie, ob deren Informationen zu Ihrem Unternehmen veraltet sind und korrigieren Sie diese gegebenenfalls.

Welche Richtlinien bezüglich COVID-19 wenden Sie an?

Die Gesamtheit Ihrer COVID-19-Sicherheitsvorkehrungen ist eine Quelle wichtiger Informationen für Kunden.

Dazu gehören Impfanforderungen, Maskenpflicht, Hygienekonzept, kontaktlose Dienste, selbst auferlegte Schliessungen und alle anderen Massnahmen im Bereich der öffentlichen Gesundheit.

Jedes Unternehmen, das zeigen will, dass sich die Geschäftsführung gleichermassen um Mitarbeiter und Kunden kümmert, sollte Informationen dazu veröffentlichen.

Zeigen Sie, dass Ihnen die Gesundheit Ihrer Kunden wichtig ist und sie ihren Einkauf bei Ihnen sicher tätigen können.

Beispielsweise können Sie auf Ihrer Webseite eine eigene Seite über Ihre COVID-19-Richtlinien einrichten.

Erstellen Sie ein kundenfreundliches Q&A zu den Themen Impfanforderungen, Maskenpflicht, Hygienekonzept etc.

Verlinken Sie für weiterführende Informationen auch auf relevante, öffentliche Seiten der Regierung etc.

Fügen Sie ein Kontaktformular für Fragen und Anregungen hinzu, um zu zeigen, dass Sie die Sorgen Ihrer Kunden ernst nehmen.

Veröffentlichen Sie Ihre COVID-19-Richtlinien auch in Ihrem Eintrag bei Google My Business.

Bitten Sie die lokale Presse um einen positiven Bericht über Ihre Bemühungen, die Sicherheit Ihrer Kunden zu gewähren.

Wie wichtig ist Ihnen die Meinung der Kunden?

Ihr Service in der Aussenwelt und Ihre Online-Reputation sind untrennbar miteinander verbunden.

Viele Kunden sind zurzeit verärgert über Bestandsengpässe und möchten ihrem Unmut Luft machen.

Leider sind Lieferkettenprobleme meist ausserhalb der Kontrolle eines lokalen Unternehmens.

Was Sie aber immer selbst steuern können, ist die Kommunikation mit Ihren Kunden.

Zeigen Sie, dass Ihnen die Bedürfnisse und Bedenken Ihrer Kunden wichtig sind.

Reagieren Sie so schnell und mitfühlend wie möglich auf Beschwerden und Bewertungen – ob positiver oder negativer Art.

Eine gute Kommunikation kann einen aufgebrachten Kunden beruhigen.

Er sieht, dass Sie sich um ihn kümmern und ihn ernst nehmen.

Bei seiner nächsten Bewertung kann sich dies bereits auszahlen.

Ihre Transparenz und Reaktionsfähigkeit tragen wesentlich dazu bei, Ihre Kunden zu binden und gleichzeitig Ihren guten Ruf zu schützen.

Fazit

Aufgrund von Lieferkettenproblemen wird diese Weihnachtseinkaufssaison nicht einfach sein.

Doch wenn Sie die obigen Fragen mit Bravour bestanden haben, sind Sie gut auf die kommenden Wochen vorbereitet.

Dann wissen Ihre Kunden, was Sie anbieten und wo, wann und wie sie darauf zugreifen können.

Sie sind informiert über Ihre COVID-19-Richtlinien und kennen die Reaktionsfähigkeit Ihres Kundenservices.

Dies sind beste Voraussetzungen, um Kunden zu zeigen, dass die Entscheidung für Ihr Unternehmen die richtige ist.

Gerne unterstützen wir Sie auf Ihrem Weg in eine erfolgreiche Weihnachtssaison 2021.

Lassen Sie uns mit unserer sehr hilfreichen und völlig unverbindlichen SEO-Beratung beginnen.

Geschrieben von:

Maxi

Maxi Maxhuni

Maxi Maxhuni ist leidenschaftlicher SEO Blogger, Content Marketing- und SEO Spezialist. Er ist zertifizierter Google und Content Marketing Experte. Bevor er...

Hinterlasse einen Kommentar:

Ähnliche Artikel:

Newsletter Abonnieren

Abonnieren Sie noch heute, damit Sie keine der neuesten Beiträge verpassen!

    Diese unternehmen vertrauen uns
    Nau Media Logo
    Novartis Logo
    Hansaplast Logo
    Philips Logo

    Kundenmeinungen

    Google Review
    5 / 5

    Steigere Deinen Traffic!

    Jetzt Webseite analysieren ➜

    Switzerland Flag