Mrz 30 2017 / Google Ads (SEA)

Warum Google Ads nutzen? Hier finden Sie 10 Gründe.

Maxi

|

6 min Lesezeit

Die Effektivität von Google Ads

‘Warum Google Ads (AdWords) nutzen’ oder ‘Funktionieren Google Anzeigen wirklich? ’ sind häufig verwendete Suchanfragen bei Google, die beweisen, dass es da draussen viele Marketer und Unternehmensbesitzer gibt, die von Google Ads gehört haben, aber nicht wissen wie sie es für sich nutzen können. Es ist bewiesen, dass Googles Ads – das Erfolgssystem für Zahl-Pro-Klick (PPC) Werbung – sich für so gut wie jede Unternehmensart auszahlen kann. Die Nutzung von Google Ads oder jeder anderen PPC Plattform erfordert Zeit und Geld. Viele Unternehmen haben aber erkannt, dass diese Zeit und Geld gut investiert sind, da Google Ads deutlich messbare ROI liefert. Im Folgenden finden Sie 10 Gründe, warum Sie Google Ads für Ihr Unternehmen nutzen sollten.

 

Natürlich heisst das nicht, dass Sie deswegen andere Werbemassnahmen vermeiden können. Es empfiehlt sich immer eine Balance zwischen allen genutzten Werbekanälen zu entwickeln und einzuhalten. Dazu zählen auch SEO, Social Media, E-Mail Marketing, Veranstaltungen und vieles mehr. Wie Sie Ihr Werbebudget am besten einsetzen, hängt natürlich davon ab, welcher Werbekanal sich für Ihr Unternehmen am besten auszahlt und die gewünschten Ergebnisse liefert.

1. Skalierbar

Eine der kompliziertesten Herausforderungen für jeden Marketer sind Quellen zu finden, die man skalieren kann. Das heisst man braucht nicht fünfmal die Mühe, um fünfmal mehr ‘leads’ zu erreichen. Google Anzeigen ist extrem skalierbar, was der Grund ist, warum viele Unternehmen Millionen von Dollar und Franken in Google Werbung investieren. Wenn Sie eine Google Ads Kampagne erstellen, die gut läuft, sollten Sie auf keinen Fall das Budget drastisch kürzen. Sie können Ihr PPC Budget erhöhen, womit sich Ihre ‘leads’ und Profite proportional mit erhöhen. Das macht Google Ads besonders wertvoll für Unternehmen, die eine hohe Anzahl an ‘leads’ brauchen, aber wenig Zeit haben.

2. Messbar

Im Vergleich zu traditionellen Werbekanälen, wie TV und Printmedien, ist Online-Marketing messbar, und Google Anzeigen sind eines der messbarsten Werbemassnahmen. Es ist schwierig genaue Massangaben bei der Suchmaschinenoptimierung (SEO) zu machen, da man nie genau vorhersagen kann, welche Aktion zu höheren oder niedrigeren Rankings führt. Social Media sind noch schwieriger zu messen. Google Ads dagegen ist transparenter und liefert Tonnen von PPC Metriken, die Ihnen einen genaueren Einblick in den Erfolg oder Misserfolg der Werbung ermöglichen. Bei Google Ads können Sie ziemlich schnell erkennen, ob Ihre Kampagne gute oder schlechte ROI liefert.

Analizing Google Data

3.  Flexibel

Google Anzeigen bieten eine Menge Optionen, die es Ihnen ermöglichen Ihre Kampagne an die Bedürfnisse Ihres Unternehmens anzupassen.

Zum Beispiel können Sie:

  • Keyword Passtypen anpassen. Das heisst, Sie können entscheiden, ob Ihre Werbung nur für Suchende erscheint, die exakte Schlüsselwörter eingeben wie z.B. ‘Vegas Hotels. So werden allgemeine Suchanfragen zu Las Vegas und Hotels ausgefiltert.
  • Verwenden Sie Ad Extensions um Produktbilder oder weiterführende Links verwenden zu können. Sie können so sogar direkt E-Mail-Adressen von SERP erhalten.
  • Grenzen Sie Ihre Zielgruppe in Sachen Ort, Zeit, Sprache und Browser ein. Bei Google Ads können Sie es so einstellen, das bestimmte Werbung nur in bestimmten Region angezeigt wird.
  • Erhalten Sie Zugang zu einem grossen Netzwerk von ‘Non-Searchers’ bei Gmail und YouTube u. v. m.
  • Nutzen Sie das ‘Bildschirm’ Netzwerk für Sie, was sehr nützlich für die Markenbildung und weniger kostet als Google Search.

4. Google Ads ist schneller als SEO

Für neue Unternehmen und Webseiten kann es Monate dauern bis SEO echte Ergebnisse zeigt. Was zu der Annahme eines sogenannten Google Treibsandeffektes führte. Nutzer vermuteten, dass Google mit Absicht neue Webseiten aus den Ergebnissen herausschnitt. Wahrscheinlicher ist jedoch das der Wettbewerb extrem hoch und stark ist und eine Webseite sich eben erst beweisen muss, um im Ranking höher zu stehen. SEO ist aus langfristiger Sicht der richtige Weg, sollte jedoch mit Anzeigen ergänzt werden.

 

Google Ads ermöglicht es genau das zu umgehen, denn es verringert die Wartezeit bis echte Ergebnisse zu sehen sind. Während Sie an Ihrer SEO Strategie arbeiten, können Sie schon einige Mittel in eine Kampagne stecken und Ergebnisse schnell verfolgen. Da es so schnell funktioniert, ermöglicht es Keywords zu testen und zu sehen welche sich auch für SEO anbieten. So ergänzen sich Google Ads und SEO auf bestem Wege.

 

Als zusätzlichen Bonus bietet, Google neuen Marketern Gutscheine um Werbung kostengünstig aufschalten zu können. Informieren Sie sich über die neusten Angebote.

5. Google Ads ist (meistens) einfacher als SEO

Google Anzeigen sind einfacher zu handhaben und zu lernen. Falls Sie nicht vom Fach sind, dann kann es schwer für Sie seine Suchmaschinenoptimierung vorzunehmen.

6. Google Ads übernimmt SERPs

Google Ads ist Googles Baby, denn es macht 97 % von Googles Einnahmen aus. SERP hat sich mit der Zeit so verändert, dass Ads nun mehr Beachtung geschenkt wird. Es ist eine Möglichkeit Ihrer Botschaft ein hohes Ranking bei SERPs zu verschaffen und für viele Klicks zu sorgen.

7. Das Google Ads Format kann attraktiver als organische Ergebnisse sein

Google hat viele verschiedene Werbeformate in den letzten Jahren herausgebracht, wie z.B. in -video Werbung bei YouTube. Google tut das, weil es sich von hochwertigerer Werbung mehr Klicks und somit mehr Einnahmen erhofft. Doch mehr Klicks sind auch für Marketer ein Vorteil und daher sollten Sie sich diese neuen Werbeformate zu Nutze machen. Da sehen ‘organic results’ eher langweilig im Vergleich aus.

8. Google Anzeigen können besser umwandeln als ‘Organic Traffic’

Verstehen Sie es nicht falsch. ‘Organic’ Ergebnisse zahlen sich aus, jedoch gibt es Beweise, die zeigen, dass bezahlte Werbung ebenfalls gute Ergebnisse liefert. Das liegt daran, dass bezahlte Werbung sehr gezielt und hochwertig ist, wenn richtig betrieben. Das mag nicht für jede Industrie gleich gelten, doch wenn Sie es nicht versuchen, können Sie es nicht wissen.

9. Google Ads komplementiert Ihre anderen Werbemassnahmen

Google Anzeigen ergänzen Ihre anderen Werbemassnahmen. Remarketing ist ein besonders starker Weg Google Ads zu nutzen und Ihr Unternehmen erneut an die Nutzer heranzubringen, die schon vorher Interesse an Ihrem Unternehmen gezeigt haben. Mit Google Ads Remarketing können Sie ehemalige Besucher über Cookies wieder verfolgen. Ihre Bildschirm-Werbung kann diese dann durch das Internet nachfolgen und Ihre Marke bleibt so im Gedächtnis der Nutzer. Sie können Kunden sogar genau das Produkt anzeigen, das sie sich angeschaut haben. Remarketing Werbung weist deutlich höhere ROI auf als herkömmliche Werbung.

10. Ihre Konkurrenz nutzt Google Anzeigen

Und zu guter Letzt ist da der Konkurrenzdruck. In diesem Fall stimmt das Argument, wenn es alle anderen tun, dann sollten Sie es auch tun. Die weltweiten Ausgaben für bezahlte online Werbung stieg um 33 % in 2012 und die Jahre danach auch. Laut einer Studie von NetElixer ermöglicht bezahlte Onlinewerbung einen Anstieg der Einnahmen um 31 % Prozent Jahr für Jahr. Versuchen Sie es selbst. Geben Sie bestimmte Schlüsselwörter Ihrer Branche bei Google ein und Sie finden, dass einige Ihrer Konkurrenten über Google bewerben.

Hinterlasse einen Kommentar

Warum Google Ads nutzen? Hier finden Sie 10 Gründe.

Maxi

Mrz 30, 2017

6 min Lesezeit

Lerne Mehr

Tick-Tack: Expertenmeinungen und Nutzertipps für den Erfolg von ‘Expanded Text Ads’

Maxi

Mrz 24, 2017

12 min Lesezeit

Lerne Mehr

© 2012-2020, MIK Group GmbH | AGB | Impressum | Datenschutzerklärung