Suchmaschinenoptimierung, die wirklich funktioniert

von Maxi

Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Was funktioniert wirklich bei der Suchmaschinenoptimierung?

«Alte SEO Welt»

  • Fokus auf regelmässigen Content publizieren
  • Content Promotion wird unterschätzt
  • Hauptsache «grossartiger Content»

 

 

Nachdem viele Marketer und SEO’s mitbekommen hatten, dass «regelmässig Content publizieren» und die «die Webseite regelmässig updaten» sehr wichtig sind, sind dann auch viele auf diesen Zug aufgesprungen, jedoch hat sich SEO verändert.

 

Es gibt nur 10 Einträge auf der ersten Seite und wenn alle die gleiche Strategie verfolgen, dann muss man sich etwas anderes ausdenken um aus der Masse herauszustechen. Diese veralteten und überstrapazierten SEO Strategien funktionieren ganz einfach nicht mehr, wenn man ganz nach oben will.

 

 

«Neue SEO Welt»

 

 

Linkersteller – Geprüfte Content Frameworks – Content Promotion und Link Building – SEO Energizers

(«Eine SEO Story erzählen, welche ich selbst gemacht habe und die eben nicht funktioniert hat, welche ich von sogenannten SEO Experten gelernt habe…»)

 

 

«HOW TO BLOG»-Story:

 

 

(zuerst erfolglos)

 

 

Erster Blog 2009 «how tob log.ch» – Rat angenommen von sogenannten SEO Experten, weil ich unbedingt nach oben wollte.

 

 

Kein Content Promotion.

 

 

Published % gebeten.

 

 

Mein Content war besser als derjenige meiner Konkurrenz.

 

 

Dann mit MIK Group und für Kunden sehr erfolgreich Dank:

 

 

Danach NEW WORLD OF SEO:

  • Mein Content ist nun gemäss dem geprüften Content Framework und ich betriebe Content Promotion.
  • Dadurch Traffic Increase und TOP Rankings.

 

Das grösste Problem für die meisten Webseitenbenutzer ist das Erhalten von Backlinks. Viele KMU’s haben dazu auch nur ein kleines Budget zur Verfügung und kämpfen in einer sehr hart umkämpften Branche um eben diese 10 sehr begehrten Positionen bei Google.

 

 

Dadurch fühlen sich die Unternehmen deutlich vernachlässigt und geben den Kampf schnell auf, da grosse Unternehmen Millionen investieren und grosse Agenturen engagieren.

 

 

Mit diesem E-Book erhältst du aber genau die SEO Roadmap zum Erfolg, Schritt um Schritt erklärt, wie grossartiger Content erstellt werden muss und wie man diesen verteilt um möglichst viele Backlinks und Reichweite zu generieren.

 

 

Durch Strategien, die du in diesem E-Book lernst, wird dein Web Traffic durch die Decke gehen. Du wirst mehr Anfragen erhalten und Neukunden gewinnen.

 

 

Mit dem NEUEN SEO wirst du zu den Gewinnern gehören, denn das neue SEO ermöglicht dir, dass dein Content viral geht, dass dieser geteilt wird und Leute darüber geredet wird. Wir helfen dir, dass deine Webseite konstant nach oben geht in den Google Rankings und deine Webseite hochqualitativen Traffic erhält, der 24/7 auf deine Webseite fliesst.

Die vier tödlichen SEO Fehler

Wieso das alte SEO nicht mehr funktioniert und wieso das neue SEO funktioniert? Wir gehen nun gemeinsam durch die Fehler des alten SEO und dies wird dir klarmachen, wieso du sofort damit aufhören solltest.

Erinnerung des alten SEO:

  • Fokus auf regelmässiges Publizieren von Content
  • Unterschätzung von Content Promotion
  • Stützt sich auf «grossartigen Content.»

Das neue SEO fokussiert sich hingegen wie geschrieben auf:

  • Linkersteller
  • Geprüfte Content Frameworks
  • Content Promotion und Link Building
  • SEO Energizers

Die grössten 4 SEO Fehler:

  • Fehler 1: Zu oft Content publizieren: regelmässiges Publizieren von Content ist nicht mehr ein wichtiger SEO Faktor, stattdessen sollte der publizierte Content der beste auf dem «Markt» sein und mindestens so viel Zeit wie für die Erstellung des Inhalts, sollte in die Vermarktung, also Content Promotion investiert werden. Du musst deinen Content über Soziale Medien teilen, Leute anschreiben und vor allem Webseiteninhaber finden, die deinen Content teilen. Nur wenn du möglichst viele Menschen erreichst, wird dein Content auch die SEO Rankings nach oben pushen. Qualität vor Quantität: Es genügt 1 Blog Artikel pro Monat, doch dieser muss einen grossen Mehrwert bieten.

 

  • Fehler 2: Fokus auf «Longtail-Keywords» – das hat mal funktioniert, aber dann kam das Google Panda Update. Google will nicht, dass man Artikel schreibt die nur für SEO Rankings geschrieben werden, daher bringt das Prinzip des Longteil-Keywords nicht mehr. Aber nicht nur Panda, auch das Hummingbird Update («Semantic Search»), mit welchem Google die Absicht hinter einem Keyword herausfinden kann. Google weiss somit ganz genau, dass beispielsweise «fettverbrennende Nahrung» und «Nahrung, die Fett verbrennt» als genau das Gleiche. Google’s Algorithmus wird immer intelligenter, daher macht es auch keinen Sinn 5 verschiedene Artikel mit ähnlichen oder gar denselben Keywords im Titel, einfach anders geschrieben, zu erstellen. Im Gegenteil, dies kann schnell als Spam detektiert werden. Der Longterm-Approach funktioniert daher nicht mehr, deshalb fokussieren wir uns hier auf die Middleterm-Keyword-Strategie. Später dazu mehr.

 

  • Fehler 3: Nicht proaktiv Links aufbauen. Natürlich aufgebaute Backlinks. Wenn du besser Rankings und mehr Traffic möchtest, dann musst du Content erstellen, welcher geteilt wird und vor allem musst du deinen Content promoten.

 

Fehler 4: Der Fokus gilt nur dem OnPage SEO. Als SEO Agentur erhalten wir fast täglich Anfragen wie diese:

 

 

«Guten Tag,

 

 

Unsere Firma hat Probleme mit SEO. Wir machen eigentlich alles richtig, wir optimieren unsere Webseite mit dem Yoast SEO Plugin.

 

 

Unsere Keywords sind alle mit dem Title Tag versehen und haben alle eine einzigartige Metadescription auf der Webseite.

 

 

Aber wir kommen einfach nicht auf die erste Seite von Google, ja nicht mal auf die zweite… […]»

 

 

Klar, OnPage SEO ist sehr wichtig, aber das sind Basics. Das wissen auch die meisten wie das geht. Und genau das ist das Problem, wenn es jeder kann und macht, dann musst du auch mehr machen. Grossartigen Content erstellen und promoten, das ist der Schlüssel zum Erfolg!

Richtig durchstarten mit dem New World SEO

Link-Ersteller

 

 

Identifiziere deine Link-Ersteller. Die meisten Leute erstellen Content für die falsche Zielgruppe. Das wichtige ist, dass die Leute erreicht werden, die auch die Power haben, deine Webseite und deine Blogartikel zu teilen. Diese müssen gefunden und erreicht werden.

 

 

Geprüfte Content Frameworks

 

 

Grossartigen Content erstellen? Klar, aber jeden Tag werden 2.000.000 Blogposts erstellt, und wieso ist gerade dein Content so einzigartig und grossartig? Genau hier liegt das Geheimnis. Indem du diese Anleitung nutzt, wirst du ganz genau umsetzen können, was ich dir zeige, in dem dein erstellter Content Social Shares, Traffic und Backlinks generiert, genau das was dir zum absoluten Erfolg jetzt noch fehlt.

 

 

Share Triggers sind eines der Elemente, welche wir hier einsetzten. Share Triggers sind genau die Elemente, welche Menschen dazu bringen, euren Content auch zu teilen. Psychologisch bewiesen.

 

 

7 Content Frameworks – Share Triggers. Leute werden signifikant mehr deine Inhalte teilen.

 

 

Wir fokussieren uns auf Backlinks, da dies den grössten Effekt auf dein Webseiten-Traffic haben wird.

 

 

Content Promotion

 

 

Ich zeige dir meine hundertfach getesteten Content Promotion Strategien und Link Building Strategien, wie Renovations Link Building und den Content Kurator Outreach um Whitehat Backlinks zu generieren.

Wir müssen die Leute finden in deiner Branche, welche deinen Content teilen und verlinken wollen.

 

 

SEO Energizers

 

 

Liste von SEO Energizers und schnelle Resultate durch On- und OffPage SEO Strategien zu erreichen. Ja es braucht Arbeit, aber diese geprüften SEO Strategien werden auch die gewünschten Resultate erzielen.

 

 

Wenn du dieses E-Book komplett durchgelesen hast, wirst du:

  1. Einen komplette Schritt-um-Schritt SEO Plan haben und höhere Rankings zu erzielen.
  2. Du wirst mehr Leads, Sales und Kunden generieren, und natürlich auch mehr Umsatz.
  3. Du wirst mehr Zeit und Freiheiten haben, da dieses System schneller Erfolg bringt als alles andere.

 

 

Dieses System kann man skalieren, um hohe Rankings zu erzielen für alle Ihre Webseiten und Projekte. Traffic kommt 24/7 rein, Tag und Nacht.

 

 

Wer sind die Linkbuilder? Und wie finden wir diese?

 

 

Content erstellen für Leute, die deinen Content teilt und verlinken. Wir lernen, wie man hochteilbaren Content erstellt.

 

 

Finden Winner-Content.

 

 

2 Typen von Leute, die deine Webseite besuchen

 

 

Leute, die aus deiner Niche sind und eine Webseite besitzen und solche die es eben nicht sind.

 

 

Die Masse der Leute haben keine Webseite um deine Webseite darauf zu teilen, deshalb muss dein Content nicht für die Masse sondern für die Zielgruppe aus deiner Branche mit Webseite schreiben.

 

 

«Die Wichtigkeit von SEO für KMU-Inhaber» – schlecht, da der Smallbusiness-owner (Dentist, Anwalt, Firmen-Inhaber, etc.) niemals deine Webseite verlinken wird, da – egal wie gut dein Content ist – er nicht relevant für seine Webseite ist und er nicht aus deiner Branche ist. Der Content muss für solche Leute geschrieben werden, die auch deiner Branche sind, denn diese teilen den Content.

 

 

Unglücklicherweise empfehlen viele SEO Manager aber genau den falschen Ansatz, sie sagen, man soll «grossartigen Content für Ihre potenziellen Kunden erstellen und der Traffic und die Rnakings werden steigen».

 

 

Obwohl sich das in der Theorie gut anhört, es ist falsch.

 

 

Wer sind die Link Kreatoren?

 

 

Link Kreatoren sind Leute die Webseiten in deiner Industrie betreiben und welche die Möglichkeit haben einen Link zu deinem Content zu erstellen und deinen Inhalt mit ihrer eigenen Audience zu teilen.

 

 

Das ist die richtige Zielgruppe, genau für diese sollte der Content geschrieben werden.

 

 

Deshalb muss der Content genau für Ihre Link Kreatoren geschrieben werden.

 

 

Beispielsweise schreiben wir als SEO Agentur für SEO Manager, SEO Consultants und SEO-Bloggers. Also Leute, die selbst in unserer Branche aktiv sind und eine Webseite haben um unseren Content teilen zu können.

 

 

Das ist das «Geheimnis». Beispielsweise wäre für uns als SEO Agentur ein Blog Artikel wie «10 SEO Techniken die du sofort einsetzen kannst» der richtige Weg um an die Link Kreatoren zu kommen und nicht wie oben beschrieben «Die Wichtigkeit von SEO für KMU-Inhaber».

 

 

Selbstverständlich haben wir ab und zu auch Blog Artikel, welche die Masse ansprechen, aber 90% des Contents sind darauf ausgerichtet, dass Link Kreatoren erreicht werden, welche diesen Content auch teilen und verlinken.

 

 

Ein gutes Beispiel für diese Strategie wurde vom Autor des Buches «die 4 Stunden Woche» angewandt. Der Autor hatte kein grosses Marketingbudget für sein Buch um die Masse zu erreichen, deshalb versuchte er es direkt bei Influencern, also Leuten mit der Macht sein Buch bekannt zu machen.

 

 

Link Kreatoren wurden angeschrieben, wie beispielsweise Tech Bloggers, da er wusste, dass diese Leute genau diese Macht haben, nämlich bekannte Blogs und Social Media Accounts um das Buch bekannter zu machen.

 

 

Also hat er 100% seiner Zeit damit verbracht die richtigen Leute zu finden und nicht die Masse, mit Erfolg, das Buch ist ein Bestseller.

 

 

Wenn du hoch qualitative Backlinks von deinen Link Kreatoren erhälst, wirst du selbstverständlich auch Seiten innerhalb deiner Webseite ranken, welche speziell erstellt sind für deine Zielgruppe, wie beispielsweise Landingpages und E-Commerce Produkt Seiten. Somit ist es kein Problem, dass dein Content im Blog für deine Niche geschrieben ist, da du dennoch Content für deine echte Zielgruppe, also Leute die bei dir kaufen, erstellen kannst und dieser dadurch auch besser gefunden wird.

 

 

Link Kreatoren finden – der Prozess

  1. Schritt: Link Kreatoren-fokussierte Google Suchbegriffe
  2. Schritt: Link Kreatoren Links
  3. Schritt: «Best of…» Listen

 

  • Schritt: Link Kreatoren-fokussierte Google Suchbegriffe

Um deine potenziellen Link-Kreatoren zu finden, gehst du eigentlich ganz logisch vor, du suchst wie bei allem anderen bei Google nach ihnen, in dem du die Begriffe aus deiner Branche suchst. Wer erscheint ganz oben? Die besten Resultate, also genau diejenigen mit den besten Webseiten von denen du Links erhalten solltest.

  1. Suche nach 5-10 Keywords, nach welchen Leute suchen würden, um deine Webseite zu finden.
  2. Wenn du oder dein Kunde in einer kleinen oder eher unklaren Niche tätig seid, dann kannst du auch Keywords nutzen, welche aus der Oberkategorie, dem Überbegriff entstammen.

Beispiel für meine Branche ist das Keyword «SEO Agentur» – hier siehst du direkt auch Vorschläge von Google, welche also gesucht werden und du nutzen kannst:

«Suchmaschinenoptimierung»

 

 

Ein Beispiel für eine eher schwierige Niche in einer Branche wäre eine Webseite die beispielsweise «Vogelkäfige» verkauft. Offensichtlich wird es schwierig andere Webseiten zu finden, die genau auch für Vogelkäfige schreiben, aber genau in diesem Fall kannst du zum Oberbegriff wechseln, um deine Link-Kreatoren zu finden.

 

 

Haustiere –à Vogelkäfige

 

 

Ähnliche Begriffe: Hamster Käfige, Hundebetten, Katzenfutter, etc.

 

 

Du siehst, es spielt keine Rolle in welcher Branche oder Niche du tätig bist oder für welche Kunden du arbeitest, denn es gibt immer Oberbegriffe, die genügend Link-Kreatoren haben, um die richtigen Menschen zu finden.

 

 

In diesem Fall würden wir beispielsweise nach Keywords suchen wie «wie trainiert man einen Hund» oder «beste Haustiere für junge Kinder».

 

 

Schulter-Nichen sind eine weitere Möglichkeit um Link Kreatoren zu finden. Schulter-Nichen sind ähnliche, also verwandte Nichen, welche zum Thema passen. In diesem Beispiel wären die «Vogelschutz von bedrohten Arten» oder «einem Papagei das Sprechen beibringen». Es geht zwar nicht direkt um den Vogelkäfig, aber die Suchbegriffe sind dennoch relativ ähnlich bzw. verwandt mit dem eigentlichen Thema, daher auch relevant für uns.

 

 

Weiteres Beispiel: McCoy Productions

 

 

Jason McCoy ist in einer Branche, in der es um Voice Over geht, also die Stimme für Werbevideos beispielsweise. Nicht gerade etwas Alltägliches und sehr schwierig hier Blogs zu finden, welche genau zu diesem Thema schreiben.

 

 

Aber auch hier haben wir eine gute Lösung: Schulter-Nichen. Jason hat zu verwandten Themen mit Titeln wie «15 Tipps für das Filmen und Editieren von Marketing Videos» oder «12 Tipps für das direkte Verbessern der Video Produktions Qualität».

 

 

So konnte Jason sehr viele Link-Kreatoren finden. Macht Sinn? Gut.

 

 

Wichtig zu bemerken an dieser Stelle, versuch von Produkt-fokussierten Keywords wegzukommen und diese nicht zu verwenden. Das Problem ist, wenn du bei deiner Suche nach Produkten suchst, kommst du auf Shops, und diese werden dich sehr wahrscheinlich nicht verlinken, denn deine Link Kreatoren sind Blogger aus deiner Nische oder einer verwandten Nische.

 

 

Ein Beispiel was du also im oben genannten Fall von den «Vogelkäfigen» nicht verwenden solltest als Keyword sind «günstige Vogelkäfige», stattdessen solltest du informative Keywords suchen wie beispielsweise «wie reinigt man einen Vogelkäfig».

 

 

Diese Suchergebnisse solltest du nun in deine List der möglichen Link-Kreatoren aufnehmen. Sobald du mit einem Keyword fertig bist, mach das Gleiche mit einem anderen Keyword, bis du mindestens ein Hundert potenzielle Link-Kreatoren gefunden hast.

 

 

Nimm jeweils GOOGLE TOP 40 Resultate, da diese die besten Links für dich bieten.

 

 

Schritt 2:

 

 

Sobald du fertig bist mit Schritt # 1, ist es Zeit für den 2. Schritt. Hier kannst du Websites suchen, welche auf die Websites verlinken, die du in Schritt 1 gefundenen hast.

  • Per Definition, weil diese Websites ja auf die Websites in deiner Nische verlinken, sind diese Menschen genau perfekt geeignet als Link-Kreatoren für dein Projekt.

So geht’s:

 

 

Der 2. Schritt:  Link-Kreatoren Links

 

 

Nimm eine Seite, die du gefunden hast im ersten Schritt und gib den Link in den Site Explorer von ahrefs.com ein:

 

 

Hier im Beispiel haben wir die Seite www.sittich24.de gefunden, wir geben den Link nun in Ahrefs oder MajesticSEO ein um zu sehen, welche Webseiten auf diese Webseite verlinken. Weil dies ist einer der Hauptgründe, wieso genau diese Webseite bei Google ganz oben erscheint, wenn man nach «wie reinigt man einen Vogelkäfig» sucht.

 

 

Wie wir sehen gibt es einige Links von guten Webseiten, füge nun mindestens 10 dieser Seiten auch in deine Liste der potenziellen Link-Kreatoren ein.

 

 

Im letzten Schritt geht es darum Link-Kreatoren zu finden in «best of Listen..»

 

 

Suche nach «best of…»Blog posts. Mit Sicherheit kennst du solche Blog posts schon. Wenn du solche Blogposts mit Best-of Listen findest, dann hast du richtige Goldminen für neue Link Kreatoren gefunden, denn dort befinden sich sehr viele gute Linkgeber.

 

 

Mit folgenden Keyword-Kombinationen kannst du nach den «best of» Blogposts suchen:

«[keyword] blogs zum folgen»

«beste [keyword] blogs»

«beste [keyword] posts [Jahr]»

«top [keyword] blogs zum folgen» + [Jahr]

 

In unserem Fall, als SEO Agentur suchen wir beispielsweise nach «beste SEO Blogs», und erhalten dann direkt sehr gute Ergebnisse wie «t3n-Blogperlen: Die besten deutschsprachigen SEO-Blogs…» oder «SEO-Blogs- die besten SEO-Blogs» von seo-strategie.de. Das ist genau, wonach wir gesucht haben, Listen von Blogs, die unsere Link-Kreatoren sein könnten.

 

 

In diesen Listen findest du normalerweise hochqualitative Links zu Bloggern, welche du unbedingt in deine Link Kreatoren Listen aufnehmen solltest.

 

 

Die nächste gute Quelle für deine Suche ist alltop.com, obwohl (leider) nur Englisch, bietet alltop.com eine sehr gute Übersicht von den besten Blogs im Web. Es quasi eine gigantische «best of»-Blogposts Liste.

 

 

Fassen wir nun alles zusammen:

 

 

Suche nach Themen, über welche DEINE Link-Kreatoren reden bzw. welche sie auch interessiert. Es sind diejenigen, welche deine Link-Kreatoren auch wirklich verlinken. Schreibst du am Thema vorbei, dann kann die ganze Arbeit um sonst sein, daher solltest du dich vordergründig richtig informieren. Finde heraus, was in deiner Branche angesagt ist, was die Leute interessiert und was sie bereits verlinkt haben. Was wird geteilt, welches sind die begehrten Inhalte und gibt es noch offene Fragen, die du beantworten kannst?

 

 

Zu wissen, welche Themen deinen Link-Kreatoren gefällt ist ein grosser Vorteil für dich, um sauberes SEO zu machen.

 

 

Weil das neue SEO System ganz anders funktioniert als alle anderen SEO Praktiken, werden einige Leute am Anfang Schwierigkeit haben es richtig umzusetzen und die richtigen Link-Kreatoren zu finden.

 

 

Im nächsten Schritt zeige ich euch, wie ihr Schritt um Schritt den Content erstellen könnt, welcher genau eure Zielgruppe von Linkgebern anspricht, damit der erstellte Inhalt auch wirklich geteilt und verlinkt wird, was das Ziel Nummer 1 ist.

 

 

Deine erste Powerpage

 

 

Jetzt, wo du deine Link-Kreatoren Liste in der Hand hast, ist es Zeit für den nächsten Schritt: ein Thema finden, welches deine Linkgeber teilen und verlinken werden. Dies ist das Thema deiner ersten Powerpage. Eine Powerpage ist Content welcher deine SEO Kampagne so richtig voranbringt. Es ist der Typ von Content, welcher Links, Social Shares und Traffic relativ einfach anzieht.

 

 

Es ist auch sehr gut möglich, dass dieser Content viral geht. Und weil eine Powerpage ein solcher Linkmagner ist, ist deine Powerpage auch dafür gedacht bei Google auf die erste Seite zu landen.

 

 

Eine Powerpage hat drei essenzielle Features, welche sie ganz anders macht als deine typischen Blogposts oder Listen Artikel. Diese 3 Features helfen dir, dass dein Content sich aus der Masse hervorhebt, Aufmerksamkeit auf sich zieht und dann am wichtigsten; Links generiert.

 

 

Es ist das beste, wenn dein Content für Link Kreatoren und potenzielle Kunden gemacht wird, aber wenn dies nicht, dann müssen die Link Kreatoren bevorzugt werden, denn ansonsten kann es sein, dass du Content erstellt, der genau 0 Link Kreatoren anspricht und somit weder geteilt noch verlinkt wird, also auch keinen Effekt auf deine SEO Kampagne hat.

 

 

Aber wenn du Content erstellst, der genau deine Link-Kreatoren als Zielgruppe anspricht, dann kannst du dir sicher sein, dass dieser auch geteilt und verlinkt wird.

 

 

Wir lernen hier, wie man Content erstellt, der speziell dafür erstellt wird, um auf Google erster Seite zu landen, dazu müssen wir einigen beachten.

3 essenzielle Features

  • Link-Kreatoren fokussiert
  • Basiert auf ein geprüftes Thema
  • Erstellt mit dem getesteten Content Framework

 

 

Deine Powerpage muss nicht direkt das Thema auffassen, welches du auch verkaufen willst. Denn die Backlinks welcher dank der Powerpage gebildet werden, boosten auch die Rankings deiner Service-Seiten, welche dir Leads und mehr Kunden bringen.

 

 

Die Content Frameworks müssen beachtet werden, da diese die Grundlage festlegen für sogenannte Share Triggers, oder anders formuliert für wissenschaftlich bewiesene psychologische Prinzipien welche Leute dazu bringen Inhalte zu teilen mit ihren eigenen Freunden / Followern.

 

 

Somit ganz kurz: Wir finden die Leute, welche unsere potenziellen Linkgeber sind, wir finden das bereits erfolgreiche Thema, welches diese Leute mit grosser Wahrscheinlichkeit lieben und es deshalb teilen und verlinken werden und das Ganze muss dann noch nach psychologischen Prinzipien aufgearbeitet werden, damit die Leute es auch teilen. Das ist SEO, das funktioniert.

 

 

Die meisten Webseiten Inhaber schreiben Content direkt für ihre Zielgruppe, denen sie etwas verkaufen wollen.

 

 

Die Differenz zwischen den meisten Artikeln, die online sind und einer Powerpage ist, dass diese nicht erstellt werden nach einem geprüften Framework um Shares, Links und die Reichweite zu maximieren.

 

 

Wenn du deinen Content erstellst gemäss einem der 7 Content Frameworks, wird dein Content auch geteilt, geliked, verlinket.

Schritt 1 – Mine Ressourcen Seiten

Schritt 2 – Hot Blog Post Themen

Schritt 3 – Viel geteilte Themen

Schritt 4 – Youtube Suche

Schritt 5 – Webseite „Top Pages“

Onlineschools.org – 50 dollar pro Click.

Online Education eines der meist umkämpften Keywords im Internet.

Link Kreatoren sind zuerst beachtet und danach die Zielgruppe.

Deshalb ist Onlineschools.org sehr erfolgreich. Sie erstellen Ressourcepages.

Linkout zu Content von anderen Webseiten.

Heisse Themen von bekannten Blogs aus deiner Nische

  • Nach „popular Posts“ suchen

Highly shared Topics

  • Auch, wenn alle diese Schritte dir nicht zeigen welchen Content deine Linkgeber verlinken es zeigt dir was sie teilen auf Social Media. Normalerweise sind es die gleichen Themen die sie auch verlinken.
  • Dazu kannst du Twitter Search nutzen oder BuzzSumo und einfach das Keyword eingeben, welches du denkst, könnte relevant sein.

Youtube Search

  • Keyword in Youtube eingeben und nach den besten Videos suchen

Website Top-Pages

  • Nimm eine Seite deiner Linkgeber und gib diese Seite bei ahrefs ein, um zu erfahren auf welche andere Websites auf die deiner Linkgebers verlinken. Schau dazu die TOP Seiten deines potenziellen Linkgebers an. Das sind die Linkgeber deines potenziellen Linkgebers. Somit weisst du was diese verlinken.

Mit der Zeit bekommst du ein Gespür, was deine Linkgeber verlinken, was ihnen gefällt, was sie teilen auf Facebook, Twitter und Google+. Es wird immer einfacher. Nutze einfach diesen Schritt um Schritt Prozess.

Im nächsten Schritt muss ein Keyword definiert werden für deine Powerpage.

Medium Tail Keywords

Nachdem das Thema definiert wurde, welches deine Linkgeber mögen, teilen und verlinken, ist es an der Zeit ein Keyword zu finden, welches zu diesem Thema passt.

 

 

Aber nicht irgendein Keyword,sondern ein Medium Tail Keyword.

 

 

Wir arbeiten nach einem klaren 3-Schritte-System, um dieses Keyword zu finden.

 

 

In jedem SEO Prozess ist einer der wichtigsten Schritte das Finden der richtigen Keywords, jedoch nicht unbedingt der erste Schritt. Viele SEO Berater sagen, dass das erste was getan werden muss, die Definition der Keywords ist, wobei das nicht mehr zeitgemäss ist.

 

 

Es gibt ein grosses Problem, wenn man die SEO Kampagne so angeht, denn wenn die Keywords nicht zum Thema passen, welches aber sehr wichtig ist um die Linkgeber anzusprechen, dann bringt die ganze Arbeits wenig bis nichts. Wir müssen stehts die Linkgeber im Fokus behalten und erst danach die Keywords definieren.

 

 

Anstelle zu hoffen und beten, dass man verlinkt wird, arbeitet ganz klar nach diesem System und du wirst wissen, dass der Content ganz genau für deine potenziellen Linkgeber geschrieben wird und somit die Chance enorm steigt, dass diese ihn auch teilen und verlinken.

 

 

Keyword Research

 

 

Die meisten Leute würden den Google Keyword Planner nutzen, um die Keywords zu finden.

 

 

Long-Tail Keywords

 

 

Die meisten Keywords die online gesucht werden sind Long Tail Keywords, sie haben zwar einzeln sehr kleine Suchvolumen, aber auch sehr geringe Konkurrenz. Deshalb gehen auch viele SEO’s nach dieser Taktik und fragen sich «wieso sollte ich für ein hart umkämpftes Keyword kämpfen, wenn es auch mit weniger Aufwand für 5 Long Tail Keywords funktioniert? »

 

 

Mit anderen Worten, anstelle für den Begriff «beste Canon Kamera» zu ranken, versuchen SEO’s für «beste Canon Kamera für unter 500 CHF» oder für «beste digital Kamera fürs Business» zu positionieren.

 

 

Die Idee hinter diesem Vorgang ist, dass es einfacher ist für diese Long Tail Keywords gute Rankings zu erzielen.

 

 

Und wenn man nun das Suchvolumen von beispielsweise 5 Long Tail Keywords addiert so kommt man auf das ungefähr gleiche Suchvolumen wie bei einem hart umkämpften kurzer Suchbegriff.

 

 

Und oberflächlich gesehen, hört sich das ja auch nach einer grossartigen Strategie an.

 

 

Doch nun kommen wir dazu, wieso diese Strategie eine sehr schlechte Idee sein kann.

 

 

Nehmen wir uns dazu ein Beispiel. Wir schreiben für einen Gesundheitsblog und nehmen Long Tail Keywords wie «7 Nahrungsmittel, die Fett verbrennen», «welche Nahrungsmittel verbrennen Fett?» und «5 Snacks für die Fettverbrennung». Wenn wir die drei Titel miteinander vergleichen, dann haben wir eigentlich ziemlich den gleichen Titel, einfach anders formuliert. Somit ist auch der Inhalt dieser Artikel mit grosser Wahrscheinlichkeit relativ ähnlich zwischen den Artikeln. Da diese 3 Artikel somit nur «Copy-and-paste» und Umändern des Textes sind, hat Google reagiert, mit dem Google Panda Update. Google weiss ganz genau, wenn man nur für Suchmaschinen schreibt und dafür wird man als Webseitenbetreiber auch abgestraft, da der Nutzer und dessen Mehrwert im Fokus stehen müssen.

 

 

Bei drei ähnlichen Long Tail Keywords mit drei ähnlichen Inhalten ist aber kein Mehrwert mehr geleistet.

 

 

Google Panda hat alle Webseiten mit der Long Tail Keyword Strategie deshalb brutal erwischt.

 

 

Da die Long Tail Keyword Strategie auch keine Powerpages vorsieht, können auch keine qualitativen Links aufgebaut werden.

 

 

Dies bedeutet nicht, dass Long Tail Keywords nicht funktionieren, aber man sollte nicht die ganze SEO Strategie auf lange Suchbegriffskombinationen ausrichten. Man kann sicherlich für das eine oder andere Long Tail Keyword auch so gute Rankings erzielen, aber mittel- und langfristig ist diese Strategie nicht die Richtige.

 

 

Long Tail Keyword Probleme

  • Google Panda
  • Semantic Suche / Hummingbird (longtails werden abgestraft)
  • Google weiss, dass beispielsweise «retro Video Game Consolen» und «alte Video Game Systeme» in etwa das Gleiche aussagen, somit bringt es nichts zu versuchen für diese beiden Keyword-Kombination mit 2 Artikel zu ranken.
  • Google zeigt somit im oben genannten Beispiel ziemlich ähnliche Resultate in den Suchergebnissen
  • Medium Tail Keywords hingegen helfen, um sowohl für Medium Tail Keywords als auch verschiedene Long Tail Keywords im Ranking zu steigen
  • Powerpages = nicht möglich
  • Dein Pagerank, die Linkauthorität deiner Webseite sinkt

Ausserdem, wenn du auf eine Powerpage setzt, dann musst du dir auch keine Sorgen um Semantic Search machen, denn Google will, dass deine Seite von den Menschen gefunden wird.

 

 

Eine Powerpage braucht deutlich mehr Zeit, mehr Aufwand um diese zu erstellen, daher ist es auch unsinnig für jedes Long Tail Keyword eine solche zu erstellen.

 

 

Es gibt viele Webseiten, die sehr viele unnötige Seiten haben, ich empfehle jeweils aufzuräumen und Seiten zu löschen und deren Inhalt auf andere passende Seiten zu übertragen, da diese ansonsten nur schaden, weil sie entweder sehr ähnlichen Content bieten oder einfach gar keinen Mehrwert.

«Dead Weight» Pages

  • Low Quality Blog posts
  • Archiv Seiten
  • Kategorie Seiten
  • Tag Seiten
  • Duplicate / wenig Content

Es muss eigentlich alles gelöscht werden, das keinen Mehrwert bietet. Wenn es sein muss auch 50 % der ganzen Webseite. Was keinen Mehrwert bietet, das schadet. Ganz einfach.

 

 

CASE Study MIK Group BLOG

 

 

Über die Jahre haben wir in unserem Blog über 170 Artikel veröffentlicht, eine ganze Menge!

 

 

Dabei mussten wir feststellen, dass es Artikel gibt, die relativ gut ankommen wie «Webdesign Trends 2014 und 2015», «inspirierende Zitate für mehr Kreativität und Innovation» oder auch zum Thema «Linkbuilding: Matt Cutts erklärt was Google erlaubt und was nicht».

 

 

https://www.mikgroup.ch/mikagency/seo-backlinks-artikelverzeichnisse-webkataloge/

 

 

Jedoch hatten wir in unseren Blogposts auch sehr viele Artikel, die weniger als 1000 oder gar weniger als 500 Views erreichten, da muss man sich schon fragen, für wen man den Content überhaupt erstellt, wenn ihn kaum jemand zu Gesicht bekommt.

 

 

Und hier mussten wir ganz klar uns eingestehen, dass wir eine andere Strategie fahren müssen, nach dem Motto, «weniger ist mehr». Somit haben wir sehr viele Seiten, die passend zueinander waren zusammengenommen und auch Blogposts ohne echten Mehrwert gelöscht.

 

 

Einige Beispiele:

 

 

Der Artikel zum Thema «Linkbuilding: Matt Cutts erklärt was Google erlaubt und was nicht.» wurde im Blog «101 SEO Linkbuilding Methoden» integriert, da er dort auch thematisch sehr gut passte. Somit ist es der Versuch aus zwei mittelmässig oder eher schwachen Artikeln einen guten Blog Artikel zu machen.

 

 

Konzentration der Autorität

 

 

POWERPAGES, jede Seite sollte eine Powerpage sein, damit sie die grösstmögliche Autorität geniesst und dadurch nicht nur für medium Tail Keywords ranked, sondern auch für 100e Long Tail Keywords.

 

 

Verdünnung der Autorität

 

 

Auch wenn wir sehr viele Seiten hätte, die aber alle eine geringe Autorität haben, dann bringt dies nicht viel, da ich keine hohe Autorität erziele und somit nicht für die gewünschten Keywords geranked werde.

 

 

Wenn dein Keyword eines ist mit dem Ziel etwas zu verkaufen, also ein «Buyer Keyword», wie beispielsweise «Autoservice in Zürich» oder «Haarprodukte online kaufen», dann musst du dennoch eine Powerpage erstellen für ein Medium Tail Keyword, aber nicht für die oben genannten, denn diese eignen sich dafür überhaupt nicht. Es ist kaum möglich für ein Keyword, mit dem Sie etwas verkaufen wollen, auch einen Mehrwert zu bieten.

 

 

Du kannst aber deine Powerpage nutzen, um eines deiner Produkte zu bewerben, in dem du sogenanntes «Autorität Sculpting» betreibst. So geht’s:

 

 

Erst optimiere deine Produktseite für das gewünschte Keyword wie «günstiger Yogakurs»

 

 

Dann erstellst du deine Landingpage, also Powerpage, mit einem verwandten Thema wie «Yoga fürs Abnehmen», was auch immer deine Linkgeber teilen würden.

 

 

Danach muss dies verlinkt werden, sogenanntes «Autoritäts Funneling», d.h. von der Powerpage zur Produktseite. So erhält die Produktseite einen Teil der Autorität, welche deine Powerpage erzielt hat. Dadurch steigt auch deine Produktseite im Ranking.

 

 

Wieso funktioniert das?

 

 

Wenn deine Powerpage neue Backlinks bekommt und in den Social Media Kanälen geteilt wird, dann wird dies die Autorität der Powerpage hoch pushen, und diese wird dann auch an die Produktseite weitergegeben.

 

 

Zuerst wird die Domain Autorität der ganzen Webseite gepusht, was allen Seiten innerhalb dieser Webseite einen Boost gibt, und weil die Produktseite intern noch über die Powerpage direkt verlinkt wird, gibt diese noch einen grösseren Effekt, also mehr Autorität an die Produktseite weiter. Das nennt man Autoritäts Sculpting.

 

 

Bei jeder neuen Landingpage kann dies auch so umgesetzt werden.

 

 

Was ist genau ein Medium Tail Keyword?

 

 

Zuerst, was ist es nicht? Keywords die lang sind wie Fragestellungen, längere Keyword Kombinationen mit 5-6 Wörtern sind es jedenfalls nicht. Aber auch nicht hochumkämpfte Keywords wie «Online-Marketing», «SEO», «Laptop» oder «Haarprodukte». Keywords die aus einem einzigen Wort oder 1-2 Wörtern bestehen sind auch keine Medium Tail Keywords.

 

 

Medium Tail Keywords sind nicht die fast unmöglich zu erreichenden Keywords wie «Lebensversicherung» oder «Internet Marketing». Sie sind aber auch nicht Long Tail Keywords wie «beste Lebensversicherung für einen 55-jährigen Mann» oder «Internet Marketing Tipps für Pinterest.»

 

 

Also was bleibt?

 

 

Für die zwei oben genannten Beispiele wäre die Antwort beispielsweise «erschwingliche Lebensversicherung» oder «Internet Marketing Strategien». Also die goldene Mitte.

 

 

Wie finde ich Medium Tail Keywords?

 

 

In genau 3 Schritten, so geht’s:

  1. Schritt: Gib ein Seed Keyword in den Google Keyword Planner ein. (oder eine URL)
  2. Schritt: Sortiere nach Suchvolumen
  3. Wähle ein Medium Tail Keyword von den mittleren Resultaten
  4. Schritt: Gib ein Seed Keyword in den Google Keyword Planner ein. (oder eine URL)

https://adwords.google.ch/KeywordPlanner

 

 

Wir versuchen es erst mal mit den Keywords «SEO» und «Suchmaschinenoptimierung»:

 

 

Ganz oben sehen wir die Keywords, die extrem umkämpft sind und für die es daher auch sehr schwierig wird ganz nach oben zu kommen.

 

 

Ganz unten sieht es anders aus, unter anderem Long Tail Keywords wie «Was kostet Suchmaschinenoptimierung?» oder «wie funktioniert Suchmaschinenoptimierung?»

 

 

In der Mitte der Liste sind die Medium Tail Keywords, in unserem Fall für «SEO» sind dies Keywords wie «SEO Analyse», «SEO Schweiz» und «SEO Zürich».

«Backlinks Checker» wird genau so wie «SEO Zürich» 50 Mal pro Monat gesucht, also für uns auch eine gute Alternative.

 

Geschrieben von:

Hinterlasse einen Kommentar:

Ähnliche Artikel:

Sie haben noch Fragen? Wir helfen gerne.

© 2012-2020, MIK Group GmbH | AGB | Impressum | Datenschutzerklärung