Gewinnen Sie das Vertrauen Ihrer Kunden mit inklusivem Marketing

Maxi

von Maxi

Inklusivem Marketing
Inklusives Marketing

Konsumenten kaufen nicht nur Ihr Produkt, sie kaufen Ihre Markenwerte.

Inklusives Marketing kann Ihnen dabei helfen, diese Werte mehr Zielgruppen zu vermitteln.

Inklusion ist heutzutage schlichtweg eine Notwendigkeit im Marketing.

Viele Unternehmen haben sie früher nur als optionale Ergänzung ihrer Marketingkampagnen betrachtet.

Doch mehr und mehr Kunden wollen Inklusion inzwischen in allen Markeninteraktionen sehen.

Und das aus gutem Grund: Inklusives Suchmaschinenmarketing hilft Firmen, auch die Kunden zu erreichen, die sie bisher vernachlässigt haben.

Inklusives Marketing lässt unterrepräsentierte Menschen und Randgruppen Ihre Marke authentisch erleben und sich mit ihr verbinden.

Es hebt unterschiedliche Geschichten und Stimmen hervor, hinterfragt Annahmen und Vorurteile und vermeidet damit Stereotypen.

Inklusion ist heute längst ein Marketinggebot.

Unternehmen, die diesen Trend nicht ernst nehmen, könnten auf Dauer Kunden an den Wettbewerb verlieren.

Gestalten Sie Ihre Kampagnen inklusiv

Wir lernen jeden Tag mehr über die Bedeutung der Darstellung in Produkten und Kundenerlebnissen.

Das Wissen um potenzielle Kunden und deren Wünsche war schon immer ein Eckpfeiler des Marketings.

Allerdings ist der Standard für moderne, erfolgreiche Kampagnen gewachsen und umfasst heute auch das, was den Konsumenten wichtig ist.

Kunden geben Marken und Produkten nicht mehr nur über ihre Einkäufe eine Stimme.

Jetzt zeigen sie durch ihre Entscheidungen auch deutlich, welche Zukunft sie sich wünschen.

Eine Zukunft, die den Klimawandel stoppt, Jahrhunderte sozioökonomischer und rassistischer Ungerechtigkeiten korrigiert und Gleichheit und Inklusion für alle verfügbar macht.

Markenwerte sind plötzlich Teil des Alleinstellungsmerkmals von Unternehmen.

Wenn Sie keine Werte fördern, die Ihren Kunden wichtig sind, wird es wahrscheinlich einer Ihrer Konkurrenten tun.

Inklusives Marketing ist jedoch nicht nur eine Taktik zur Kundengewinnung.

Es unterstreicht die Menschlichkeit und die gemeinsamen Werte, während wir unsere Unterschiedlichkeit anerkennen und feiern.

Stellen Sie sich die folgenden Fragen, um herauszufinden, ob Ihr Marketing inklusiv ist.

Sind Sie selbst vorurteilsfrei?

Vermutlich kann das niemand von sich behaupten.

Verlassen Sie sich bei einer Überprüfung Ihrer impliziten Vorurteile aber nicht auf Ihr eigenes Urteilsvermögen.

Stattdessen empfehlen wir Ihnen den impliziten Assoziationstest (IAT) von Harvard.

Mithilfe dieses Tests können Sie Ihre impliziten Vorurteile in vielen Kategorien identifizieren.

Dazu gehören beispielsweise die Themen Geschlecht, Hautfarbe, Religion, Behinderung, Sexualität, Gewicht, Alter und andere.

Bieten Sie auch Ihren Mitarbeitenden den IAT an und besprechen Sie die Ergebnisse im Team.

Auf diese Weise können alle ein wachsames Auge auf künftige Marketingkampagnen werfen.

Ist Ihre Strategie für Keywords inklusiv?

Inklusion sollte auch für die Keywords gelten, die Sie verwenden.

Das sind die Begriffe, die Zielgruppen – insbesondere Randgruppen – verwenden, um Marken zu finden, denen sie ihr Vertrauen schenken.

Adressieren Sie potenzielle Kunden auf der Grundlage ihrer Bedürfnisse mit inklusiver Sprache.

SEO und SEM sollten alle infrage kommenden Zielgruppen einschliessen und daher auch eine inklusive Terminologie verwenden.

Und diese können Sie authentisch in Ihren Werbetexten, Anzeigen und auch Webseiteninhalten verwenden, um den Konsumenten Inklusion zu vermitteln.

Haben Sie eine inklusive Imagestrategie?

Eine authentische Darstellung in der Werbung ist wichtig.

Dazu gehören insbesondere auch die Bilder, die Sie auswählen.

Es gibt bei potenziellen Kunden einen starken Zusammenhang zwischen Vertrauen und Loyalität.

Authentische Bilder rufen im Betrachter Gefühle hervor und festigen das Vertrauen der Konsumenten in Ihre Marke.

Die Verwendung inklusiver Bilder kann diesen Vertrauensfaktor multiplizieren, ein breiteres Publikum ansprechen und starke Beziehungen zu den Menschen aufbauen.

Die Auswahl von Bildern ist ein wichtiger Bestandteil beim Aufbau sinnvoller und inklusiver Kundenerlebnisse.

Inklusive Unternehmen zeigen dem Interessenten, dass ihre Marke für alle Menschen in ihrer grossen Vielfalt erschaffen wurde.

Bestimmen Sie Ihre Zielgruppen unter inklusiven Aspekten?

Sie betreiben Kundenrecherche, um die Werte Ihrer Interessenten besser zu verstehen.

Aber möglicherweise haben Sie dabei bestimmte Zielgruppen übersehen, etwa die Community der LGBTI.

Viele der Mitglieder suchen gezielt nach Marken, die sich auch in ihren Gemeinschaften engagieren.

Ein verantwortungsvoller, wertebasierter und inklusiver Marketingansatz besteht aber nicht nur darin, Nischensegmente anzusprechen, Produktwerte oder politische Komponenten bereitzustellen.

Es geht darum, echte Beziehungen zu Menschen aufzubauen, die die Vielfalt und ein breites Spektrum menschlicher Erfahrungen zelebrieren.

Die bewusste Einbeziehung von Inklusion in Ihr gesamtes Markenerlebnis erzeugt Gefühle der Akzeptanz, Zufriedenheit, Zuversicht, Gewissheit, Hoffnung und Sicherheit.

Ressourcen für inklusives Marketing

Der Bedarf an inklusivem Marketing ist gewachsen.

Mehr und mehr Unternehmen möchten Inklusion und Vielfalt in ihre Organisationen und Kampagnen integrieren.

Sie setzen sich zum Beispiel für Barrierefreiheit ein und unterstützen damit behinderte Menschen.

Gleichzeitig nehmen sie das Thema Inklusion in ihre Geschäftsziele auf und motivieren ihre Mitarbeitenden zum bewussten Engagement.

Die folgenden Informationen sollen Ihnen weitere hilfreiche Quellen an die Hand geben.

Inklusive Marketingleitfäden

Inklusive Sprachführer

Barrierefreiheit

  • Wikipedia erklärt, was barrierefreies Internet ist.
  • Die Aktion Mensch erläutert die Notwendigkeit einer barrierefreien Webseite für Menschen mit Behinderungen oder Menschen, die auf unterstützende Technologien angewiesen sind.
  • Machen Sie sich mit den WCAG vertraut, die den internationalen Standard für barrierefreie Webinhalte definieren.

Fazit

Ein Unternehmen kann es sich heute eigentlich nicht mehr leisten, auf inklusives Marketing zu verzichten.

Die Konsumenten haben längst gewählt und schenken ihr Vertrauen den Marken, die gendersensibel und inklusiv agieren.

Es gibt dabei allerdings viel zu bedenken und zu berücksichtigen.

Bei der Transformation in ein inklusives Unternehmen sind Sie aber nicht allein.

Gerne unterstützen wir Sie professionell und zeigen Ihnen die Möglichkeiten auf, die sich Ihrem Unternehmen bieten.

Lassen Sie uns doch gemeinsam mit unserer kostenlosen SEO-Beratung starten.

Geschrieben von:

Maxi

Maxi Maxhuni

Maxi Maxhuni ist leidenschaftlicher SEO Blogger, Content Marketing- und SEO Spezialist. Er ist zertifizierter Google und Content Marketing Experte. Bevor er...

Ähnliche Artikel:

Newsletter Abonnieren

Abonnieren Sie noch heute, damit Sie keine der neuesten Beiträge verpassen!

    Steigere Deinen Traffic!

    Jetzt Webseite analysieren ➜

    Switzerland Flag