Effektive Werbung mit Google Ads?

Maxi

von Maxi

Google Ads (SEA)

Wie entsteht eine effektive Werbung mit Google Ads?

Wer Google Ads Werbung nutzt, kann seinen eigenen Gewinn enorm steigern. Das geschieht, indem sich die Zahl der Besucher auf der eigenen Homepage entsprechend vermehrt. Genauso gut ist es möglich, dass neue Websites überhaupt erst per Google Ads in der Suchmaschine sichtbar erscheinen. Jeder hat es bestimmt schon mal erlebt, dass er einen bestimmten Suchbegriff eingegeben hat und Hunderte von Seiten erschienen. Keiner hat Lust, all diese Seiten anzuschauen. Genau hier setzt Google Ads an: Wer diese Art von Werbung nutzt, erhöht seine Sichtbarkeit und erscheint in den oberen Ergebnissen.

Worauf kommt es bei einer guten Google Ads Werbung an?

Google Ads bietet eine Standardeinstellung, die jeder ändern kann und auch ändern sollte. Warum dem so ist, verraten wir jetzt:

Die Region der Werbung ist wichtig. Ansonsten klicken Personen aus dem falschen Land auf die Werbung, wodurch sich die Kosten erhöhen. Einen Kauf wird diese Personengruppe wahrscheinlich nicht tätigen. Die Sprache sollte der Sprache auf der Homepage angepasst werden. Wer Keywords verwendet, die auf der eigenen Landingpage vorhanden sind, wird von Google besser eingestuft.

Generell gilt, dass der eigene Erfolg über die verwendeten Keywords erfolgt. Wie die richtigen Keywords gefunden werden, verraten wir später. Die Überschrift der Anzeige ist ebenfalls sehr wichtig. Diese Wörter müssen den Konsumenten dazu bringen, auf die Anzeige zu klicken und die Website zu besuchen. In der Anzeige wird die betreffende URL angezeigt. Diese sollte aber nicht 1:1 kopiert werden. Sie sollte mit einem wichtigen Keyword ergänzt werden. Über die Anzeige sollten die Kunden auf eine Landingpage, aber nicht auf die Hauptseite geführt werden. Wer eine Website besitzt, die auch für mobile Geräte konzipiert wurde, darf dies in den Einstellungen übernehmen. Ansonsten sollte die Einstellung für die normale Website gewählt werden.

Wie werden die richtigen Keywords gefunden?

Die richtige Keywordsuche ist anstrengender und zeitraubender als manch einer denkt. Trotzdem sollte dieser Punkt als sehr wichtig beachtet werden. Schuld daran ist die Konkurrenz, die eventuell auf die gleiche Werbestrategie setzt. Zugleich werden diese die gleichen Keywords nutzen, weshalb zwei oder mehrere gleiche Anzeigen erscheinen.

Das verdeutlicht, dass der Kunde erneut nicht weiss, welche Seite er nutzen soll. Deshalb muss jeder Keys nutzen, die sich von der Konkurrenz deutlich abheben. Logischerweise müssen diese immer noch zum Online-Shop oder zu der angebotenen Dienstleistung passen. Wichtig ist jedoch, dass die Keys sehr spezifisch ausfallen und auf den Punkt wiedergeben, was gesucht wird. Experten zufolge sollen zum Beispiel angegebene Zahlen ganz genau wiedergegeben werden – eine Abrundung auf die nächste Zehner- oder Hunderterstelle soll nicht vorgenommen werden.

sea-google-ads

Ein kleiner Trick besteht darin, die vorhandene Jahreszeit oder anstehende Feierlichkeiten mit aufzulisten. Viele suchen ein Produkt als Geschenk für Ostern oder Weihnachten. Deshalb sollten die Keywords immer wieder ergänzt oder angepasst werden.

Ebenso sollte ein regionaler Bezug zu den Kunden hergestellt werden. Hierdurch entsteht ein persönlicher Bezug, der von den Käufern positiv aufgenommen wird. Viele setzen daher eine Telefonnummer in die Anzeige und fühlen sich so mit dem Unternehmen verbunden.

Wie hilft die Überschrift weiter?

Sollten mehrere Anzeigen bei einem gesuchten Keyword erscheinen, entscheidet die Überschrift, welche Seite aufgerufen wird. Deshalb sollte diese möglichst gut wiedergeben, was den Kunden erwartet. Leider ist der Platz für die Überschrift begrenzt, weshalb Wörter auch abgekürzt werden sollten. Nur dann finden mehrere Wörter ihren Platz. Ein weiterer Trick besteht darin, die Überschrift als Frage zu formulieren und so bereits einen Kontakt zum Kunden herzustellen.

Wie sollte die Beschreibung unter der Überschrift ablaufen?

Zusätzlich zur Überschrift sollte die darunter platzierte Beschreibung beachtet werden. Denn diese weist den potenziellen Kunden darauf hin, was ihn erwartet. Deshalb sollte auch die Beschreibung sehr detailliert ausfallen und nichts Wichtiges weglassen. Ferner soll im Anzeigentext eine Call-to-Action Aufforderung enthalten sein. Um das dem Kunden zu erleichtern, sollten die Kontaktdaten an dieser Stelle veröffentlicht werden.

Wie wichtig ist die Landingpage?

Nicht jeder muss sich die Mühe machen, eine Landingpage zu erstellen. Verkauft jemand über seinen Onlineshop mehrere Produktgruppen, die kaum Berührungspunkte zueinander besitzen, so lohnt sich eine Landingpage für jede Produktgruppe. Wer zum Beispiel nach Gemüsesaat sucht, wird mit einem Shop überfordert sein, der zugleich Terrassentüren und Rasenmäher verkauft. Das erscheinende Sortiment wird als unübersichtlich betrachtet. Wird jemand jedoch sofort auf die gewünschte Unterseite geführt, wird dies den Erfolg erhöhen. Hierfür wurden Landingpages erfunden.

url-struktur

Damit die Kunden ohne Umwege auf eine Landingpage geführt werden, sollte die URL mit dem richtigen Keyword ergänzt werden. Das Keyword wird an den Schluss gesetzt und könnte wie in unserem Beispiel oben Gemüsesaat oder Rasenmäher lauten.

Wie oft sollte die Anzeige überarbeitet werden?

Google bevorzugt diejenigen, die ihre Anzeigen auf dem Laufenden halten. Deshalb sollte die Google Ads Werbung in regelmässigen Abständen überarbeitet werden. Dieses Vorgehen ist aus einem weiteren Grund sinnvoll: Es werden immer nur aktuelle Keys verwendet. Wer seine Produktpalette oder Dienstleistung ausdehnt, sollte in der Werbung darauf eingehen.

Kann Google Ads gezielt eingesetzt werden?

Google Ads bietet nicht nur die pauschale Werbemöglichkeit. Es gibt auch die Chance, die Kunden gezielt ein zweites oder drittes Mal anzusprechen, die bereits die Website besucht haben. Das wird als Retargeting bezeichnet. Hierbei werden die Kunden angesprochen, die ein Interesse haben. Zugleich können dieser Kundengruppe Rabatte oder Sonderartikel angeboten werden. Hierbei muss jedoch sehr gut aufgepasst werden, damit nicht die falschen Kunden eine Nachricht erhalten: Wer gerade eben ein Produkt gekauft hat, benötigt es kein zweites Mal. Gefährlich wird es auch mit den Kunden, die schon lange nicht mehr auf der Homepage waren.

Wie kann der Erfolg überprüft werden?

Nicht zuletzt sollte der Erfolg von Google Ads überprüft werden. Hierzu bietet Google mehrere Analysemöglichkeiten. Wer diese nutzt, erkennt, ob die gewählten Keys zum Erfolg führten. Das ist wichtig, da Google pro Klick abrechnet. Deshalb kann auch die Einstellung vorgenommen werden, dass nur dann die eigne Anzeige erscheint, wenn das gesetzte Key genauso gesucht wird. Gibt jemand eine geänderte Variante ein oder ein Zusatzwort, kann dieses blockiert werden. Damit wird die Anzahl der Klicks auf sinnvolle Weise reduziert und die eigenen Kosten damit auch.

Ebenso wichtig für den eigenen Erfolg ist die Einstellung, ob es sich um eine mobile Homepage handelt, die auch auf einem Smartphone gut sichtbar ist. Ist dies nicht der Fall, sollten mobile Geräte abgeschaltet werden. Nur so werden die Kunden nicht verärgert und es werden erneut unnötige Klicks verhindert. Um den eigenen Erfolg zu erhöhen, gibt es ebenfalls viele Einstellungsmöglichkeiten. So könnte auch der Preis pro Klick erhöht werden.

Geschrieben von:

Maxi

Maxi Maxhuni

Maxi Maxhuni ist leidenschaftlicher SEO Blogger, Content Marketing- und SEO Spezialist. Er ist zertifizierter Google und Content Marketing Experte. Bevor er...

Ähnliche Artikel:

Newsletter Abonnieren

Abonnieren Sie noch heute, damit Sie keine der neuesten Beiträge verpassen!

    Steigere Deinen Traffic!

    Jetzt Webseite analysieren ➜

    Switzerland Flag